Brimboria Kongress

BRIMBORIA Kongress – Die subversive Strategie des Fake
16. - 18. April, Leipzig WESTWERK

MARC AMANN

der Herausgeber des Aktions-Handbuches "go.stop.act! Die Kunst des kreativen Straßenprotests. Geschichten. Aktionen. Ideen." (www.go-stop-act.de) versteht sich als Sammler und Verteiler von Aktionsgeschichte(n) und Aktionstechniken. Er engagiert sich/arbeitet als Aktivist, Trainer und Berater in sozialen Bewegungen und hat verschiedenste politische Initiativen und Organisationen bei kreativer Öffentlichkeitsarbeit, Aktions- und Kampagnenentwicklung begleitet.

ANTIPRENEUR

„… ist ein bunter Haufen von Designern, Konzeptern, Textern und Produktinnovatoren, die nicht weniger wollen, als das Online-Shopping zu (r)evolutionieren. Wir haben jeglichen Standards den Kampf angesagt und halten nichts von langweiligen Produkten. Wir brauchen kein Image - das Image braucht uns!“ Unter www.antipreneur.de lässt sich die gesamte Warenwelt der Antipreneurs erforschen.

Zu erwarten ist eine Präsentation in feinster Teleshoppingtradition – inklusive eines ultrahippen Werbemenschen und begeisterten Kunden.

BBZN / laReprise.org

P.C. Zwi ist Mitglied des Autorenkollektivs BBZN (Biene Baumeister Zwi Negator: "Situationistische Revolutionstheorie – eine Aneignung“).
R.G. Dupuis ist Blogger (kriegstheater.blogsport.de). Beide arbeiten zusammen an der Aktualisierung der situationistischen S.I.-Kritik im Rahmen von laReprise.org.

Sie referieren über die Spektakeltheorie der Situationistischen Internationale, ihre Konzeption der Zweckentfremdung und ihre Kritik der Fälschungen.

ALAIN BIEBER

Der kongeniale Betreiber der Kunst/Kultur/Politik Plattform rebelart.net sowie des GuteSeiten Projektes arbeitet als Redakteur für „ART – das Kunstmagazin“. Seine Kenntnisse erstrecken sich von Street Art über Culture Jamming bis hin zu generell allem was mit subversiven Strategien und Interventionen im öffentlichen Raum zu tun hat.

Alain Bieber wird die Moderation des Eröffnungspodiums zum „Verhältnis von Politik und Kunst“ mit Martin Büsser, x und UBERMORGEN.COM.

MARTIN BÜSSER

In seiner Tätigkeit als Autor (Pop Art., If the kids are united., On The Wild Side. u.a.) und freier Journalist (SZ, konkret, Intro, Emma) liegt sein Fokus auf den weniger rezipierten Bereichen der Popmusik. Des Weiteren fungiert er als Mitbegründer und -herausgeber der testcard Buchreihe.

Martin Büsser hält das Einführungsreferat zum Kongress am Freitag zum Thema „Wirkungen der historischen Avantgarde“ und ist am anschließenden Podium zum „Verhältnis von Politik und Kunst“ beteiligt.

DANIELA KUKA

Als Kulturwissenschaftlerin mit den Schwerpunkten Kunst und Medien untersucht Daniela Kuka u.a. den strategischen Einsatz von Störungen. Sie promoviert und lehrt an der Universität der Künste Berlin. In ihrer Dissertation ver- und untersucht sie „Die Kunst des Fehlens“. Zuvor war sie Senior Researcher im Medienkunst-Labor Ars Electronica Futurelab in Linz (A) und hat dort die Konferenz „Pixelspaces“ kuratiert, F&E-Projekte begleitet und interaktive Geschichten, Ausstellungen und Installationen konzipiert sowie ihre Umsetzung geleitet.

LARS QUADFASEL

Er ist Kindergärtner und assoziiert in der Hamburger Studienbibliothek (http://studienbibliothek.org). Er publiziert in verschiedenen Zeitschriften (u.a. „konkret“, „Jungle World“, „taz“) und Sammelbänden. Des weiteren reist er durch die Landschaft und hält Vorträge.

Lars Quadfasel hält am Samstag einen Vortrag über „Das Verhältnis von Theorie und Praxis“.

STEFAN RÖMER

Stefan Römer kann als ausgewiesener Experte auf dem Gebiet des Fake gelten. Bereits seine Dissertation befasste sich mit dem Thema („Der Begriff des Fake“) und als Künstler und politisch Aktiver beschäftigt er sich mit der ganzen Breite dieser „künstlerischen Strategie“ und wie Kunst generell auf die Gesellschaft einwirken kann. Er war bis 2009 Professor an der Akademie der Bildenden Künste in München.

Stefan Römer ist am Freitag auf dem Eröffnungspodium „Kunst und Politik“ vertreten und wird am Samstag einen Vortrag halten

MARTIN SONNEBORN

Als Chefredakteur der Titanic zeichnete sich Sonneborn bereits häufiger als fähiger Organisator und Auf-die-Beine-Steller der politisch aufgeladenen Satire. Er war maßgeblich an der Bestechung der FIFA-Entscheidungsträger zugunsten der deutschen Bewerbung zur WM 2006 beteiligt. Dies gelang mithilfe des Angebotes von einer „Schwarzwälder Kuckucksuhr und ein Fresskorb mit Bierkrug“. Besonderes Augenmerk darf Der PARTEI gelten, die offen populistisch agiert und zum Beispiel den Wiederaufbau der Mauer fordert.

Martin Sonneborn wird am Samstag im Interview über seine diversen Abenteuer berichten.

ALF THUM

Der in Leipzig ansässige, freischaffende Aktionskünstler sowie in der politischen Bildung tätige Alf Thum wurde in der Punkszene sozialisiert und gilt als Mitbegründer der „Front Deutscher Äpfel“. Er verfügt über ein breites theoretisches und praktisches Kunst- und Politikverständnis. Zur Zeit übt er vielfältige Beratertätigkeiten aus.

Alf Thum wird am ersten Kongresstag am Eröffnungspodium beteiligt sein, an der Seite von UBERMORGEN.COM und Martin Büsser. Wird als Führer der FdÄ Martin Sonneborn interviewen.

UBERMORGEN.COM

„This is not a website“ - so steht es auf UBERMORGEN.COM geschrieben, und so muss man es auch verstehen: Hierbei handelt es sich nämlich um eine Gruppe von Medienkünstlern die sich internationaler Bekanntheit erfreuen. Bestehend aus Hans Bernhard und Lizvlx legen UBERMORGEN.COM ihre Finger auf die verletzlichen Stellen der Kunst und den benachbarten Bereichen. So kommt es, dass Google sich selbst auffrisst oder US-Bürger auf einem virtuellen Marktplatz ihre Wahlstimme an die meistbietende Partei verkaufen können.

UBERMORGEN.COM wird auf dem Kongress von Lizvlx vertreten und nimmt am Eröffnungspodium teil.



Diese Liste ist noch nicht vollständig. Die Orga wird in Kürze weitere Beschreibungen veröffentlichen.